Barrierefreiheit

Wir sind sehr bemüht unsere Programme möglichst barrierefrei zu gestalten. Dabei geht es nicht nur um die Menschen die eine offensichtlich Beinträchtigung - körperlich oder kognitiv haben, sondern auch um Personen, die vielleicht nicht so sportlich sind, Höhenangst haben oder einfach schon etwas Älter sind.


Da Barrierefreiheit aber zuallererst im Kopf beginnt, sprechen wir das Thema immer wieder offen an und versuchen es in Diskusionen weiter zu entwickeln.

Natürlich bedarf es in der OASE-K77 auch baulicher Maßnahmen und so sind Gespräche und Kooperationen mit der Gemeinde und dem Tourismus erforderlich, um diese Projekte optimal umzusetzen.


Umsetzt haben wir es bereits auf der Bogensport Xarchery Anlage. Auch die Basis ist baulich barrierefrei ausgeführt - inklusive Dusche und WC.

Für nächsten Sommer ist eine Rampe geplant, die es Rollstuhlfahrern erlaubt, unter das Wasserniveau zu fahren und ihren Rollstuhl im Trockenen abzustellen.

Somit ist ein aktiver Rolli auf niemanden angewiesen. Dazu werden wir ein Crowdfunding starten, um das Projekt zu finanzieren.


In fernerer Zukunft wollen wir den 3D Bogenparcours Forstmeile barrierefrei ausführen - man muss auch Träume haben!